Copyright: CBRE

Office of the Year geht in die Verlängerung

Aktuell sucht CBRE,national wie international führender Immobiliendienstleister, Österreichs Office of the Year. Um noch mehr Unternehmen die Chance zu geben, für den begehrten Award einzureichen, wurde nun die Einreichfrist verlängert und endet am 16. Juli 2021. Die Teilnahme am Office of the Year Award ist einfach und kostenlos, bewerben kann man sich über die Office of the Year Plattform http://www.awards.cbre.at

Die Zukunft der Arbeit und des Arbeitsplatzes
CBRE setzt sich seit vielen Jahren intensiv mit der Zukunft der Arbeit bzw. der Arbeitsplätze holistisch auseinander. Diese Auseinandersetzung erfährt durch die aktuell herausfordernde wie ungewohnte Situation eine neue Qualität: Büros sind viel mehr als nur Arbeitsplätze, sie entwickeln sich mehr und mehr zu Kreativzonen, Räumen der sozialen Interaktion, sind zentral für Teamwork und Kommunikation, was auch bedeutet, dass Büroflächen anders geplant und genutzt werden als noch vor einigen Jahren.

Ein Beispiel für die flexible Nutzung von Büroflächen, aber auch ein Post-Covid-Setting, ist das Büro, das CBRE vor kurzem im QBC am Wiener Hauptbahnhof bezogen hat. „Bei der Gestaltung unseres eigenen Büros wurden wir einerseits vom New Work Gedanken geleitet, andererseits war und ist es für uns zentral, Kund*innen wie Kolleg*innen einen Grund zu geben, ins Büro zu kommen“, so Julian Schramek, Head of Building Consultancy bei CBRE Österreich, der mit seinem Team nicht nur das Projekt CBRE Office geleitet hat, sondern als Fachjuror auch möglichst viele der eingereichten Büros des Office of the Year besuchen wird.

Sonderkategorie Home Office of the Year
Aber ganz besonders auch das Home Office hat im letzten Jahr eine besondere Bedeutung bekommen und wird diese wohl auch in Zukunft beibehalten – die Pandemie hat hier als Katalysator gewirkt, das digitale Zeitalter kann niemand mehr ignorieren.

Diese Entwicklung wird mit der im letzten Jahr eingeführten Sonderkategorie „Home Office of the Year“ abgebildet, mit der all jene Unternehmen ausgezeichnet werden, die ihre Mitarbeiter im Home Office bzw. im Remote Working Modus in vollstem Ausmaß – d.h. mit technischer Umgebung, sozialen Kontaktmöglichkeiten, innovativen Ideen und großzügigem Verständnis gegenüber den besonderen Anforderungen, die die ungewöhnliche Situation mit sich bringt – unterstützen.

Gesucht werden 2021 Österreichs beste und innovativste Arbeitsplätze in den Kategorien Jungunternehmen, Kleinunternehmen, Mittelunternehmen, Großunternehmen, Co-Working Space und der Sonderkategorie Home Office of the Year. Einreichen können nicht nur Unternehmen, sondern auch Architekturbüros (in Abstimmung mit ihren Auftraggebern). Die Einreichfrist läuft vom 1. Mai bis zum 16. Juli. Die Teilnahme ist kostenlos. Es können nur Büros eingereicht werden, die bereits realisiert sind.

Eine sechsköpfige Jury, bestehend aus Vertretern der Partnerunternehmen des CBRE Office of the Year Awards wird nach der Einreichfrist die Projekte nach vorgegebenen Kriterien bewerten, unterstützt von der CBRE Fachjury, und in jeder Kategorie Finalist*innen und Gewinner*innen definieren.

Link zum Unternehmensprofil von CBRE: hier

teilen