Georg Beham, Geschäftsführer, Cybersecurity & Privacy Leader bei PwC Österreich / Copyright:: PwC Österreich

PwC von unabhängigem Marktforschungsunternehmen als eine der führenden Cyber-Security-Beratungen Europas bewertet

  • Bei The Forrester Wave™ erreicht PwC die beste Bewertung für aktuelle Angebote: European Anbieter von Cybersecurity-Beratung, Q3 2021 
  • Bericht stellt fest: „PwC brilliert in der Vorstandsetage und bei speziellen technischen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Krisenbewältigung.“ 

Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC wird im The Forrester Wave™ Ranking als der Spitzenreiter der European Cybersecurity Consulting Providers ausgezeichnet.

In dem Bericht wird angemerkt, dass Kunden einen Mehrwert erkennen, wenn sie ergebnisbasierte Cybersecurity Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Die COVID-19-Pandemie hat einen starken Einfluss auf die Art und Weise, wie europäische CISOs (Chief Security Officers) mit ihren Cybersecurity Lieferanten zusammenarbeiten. Die weitreichendste Änderung ist die neue Homeoffice Umsetzung, in der weniger physisch und zunehmend remote zusammengearbeitet wird. Hier sind neue Modelle erforderlich, die einen vertraulichen Austausch von Ergebnissen gewährleisten, Risikotransfer vorsehen sowie eine erfolgsbasierte Preisgestaltung anbieten.

Laut dem Report sollten „europäische Beratungskunden im Bereich Cybersicherheit nach Anbietern suchen, die:

  • ihre Strategien zur Preisgestaltung Richtung ergebnisorientierte Modelle weiterentwickeln; 
  • differenziertes geistiges Eigentum entwickeln, das Ergebnisse liefert und sich nicht mit Innovationsszenarien im Labor aufhält; 
  • ihre Leistungsmodelle im Hinblick auf umweltbezogene und finanzielle Nachhaltigkeit neu definieren.” 

Im Bericht steht zu PwC: „Das Unternehmen brilliert in der Vorstandsetage und bei speziellen technischen Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Krisenbewältigung.” PwC legt den Fokus dabei auf maßgebliche Strategieberatung, die hinsichtlich Sprache und Level insbesondere bei Vorständen gefragt ist. Das Unternehmen entwickelt technologiegestützte IP, nicht nur bei technischen Dienstleistungen wie Incident Response und Threat Intelligence, sondern investiert zunehmend in Kompetenzen wie die Cyber Risk Reporting Plattform und die Zusammenführung weiterer Assets wie die Connected Risk Engine und die Cyber Value at Risk Methodik. Im Technologiebereich erweitert PwC seine Investitionen in Managed Services – eine neuere Sparte bei PwC. Zudem bietet PwC verstärkt mehr Dienstleistungen nach Abonnement- und erfolgsabhängigen Vergütungsmodellen an.“

Weiter heißt es: „PwC behauptete seine Führungsposition und entwickelte geistiges Eigentum, das dem wachsenden Kundenbedarf gerecht wird. Das Unternehmen hat sich in einer Reihe strategischer und technischer Kompetenzen wie Cyber-Risiko Analytik und Identitäts- und Zugangsmanagement behauptet.”

Georg Beham, Geschäftsführer, Cybersecurity & Privacy Leader bei PwC Österreich fügt hinzu: „Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung. PwC hat das Bestreben, Vertrauen in der Gesellschaft aufzubauen und unsere Wirtschaft cybersicherer zu gestalten. Daher arbeiten wir weiterhin intensiv daran, die dringendsten Herausforderungen unserer Klienten im Bereich Cybersecurity zu bewältigen. Wir nutzen die besten Strategien und Lösungen im Hinblick auf Threat Intelligence, Digitale Identität, Cyber Transformation und Incident Response. Unsere Kunden möchten nicht nur Sicherheit am Papier, sondern ein All-Inclusive Cyberservice. Dieses bieten wir umfassend an.”

Link zum Unternehmensprofil von PwC: hier

teilen