Start News REIWAG Mitarbeiter haben Großartiges geleistet!

REIWAG Mitarbeiter haben Großartiges geleistet!

© REIWAG Facility Services GmbH

Das erste halbe Jahr 2020 ist mit großen Herausforderungen an uns vorübergegangen.

Corona hat an uns Anforderungen gestellt welche bis dahin unvorstellbar waren!
Gott sei Dank hat es in der gesamten REIWAG Gruppe nur einige positive Testergebnisse gegeben und keinen einzigen Todesfall! 

Ein Ergebnis der Corona Krise ist, dass es ca.75 % der Menschen jetzt erst bewusst wurde, wie wichtig Reinigungskräfte sind. Die Anerkennung für den Beruf ist enorm gestiegen!
Erfreulicherweise konnte die REIWAG Abteilung Technik wenig Umsatzeinbrüche verzeichnen.

REIWAG ist stolz darauf keinen Mitarbeiter wegen Corona gekündigt zu haben. Dazu hat ganz wesentlich unsere Eigenkapitalfinanzierung beigetragen.

Im April verzeichnete REIWAG die größten Umsatzeinbrüche, ab Mai ging es wieder aufwärts. Besonders betroffen waren jene Länder in welchen Shopping Center betreut werden welche bekanntlich geschlossen wurden.

Im Gesamtkonzern liegt der Umsatzvergleich für die ersten 6 Monate lediglich bei – 2,47 %, das ist ein schier unglaublicher Wert!

Es ist sehr unwahrscheinlich dass REIWAG 2020 wie schon 2019 (€ 82 Mio, ca. 3.000 Beschäftige im In- und Ausland) wieder einen Rekordumsatz erreichen wird, natürlich werden wir auch eine Gewinneinbuße zu verzeichnen haben.

3 Unternehmen der Firmengruppe sind vollkommen unberührt von Corona geblieben: KOMWAG, LEWAG und WTK.

Neuigkeiten:

  • Ein Roboter mit UVD Strahlen, welcher zu 99,9% Viren und Bakterien tötet, wird in Österreich bei Kunden eingesetzt.
  • Nordmazedonien: Die Gründung der REIWAG Niederlassung ist trotz Corona am 07.07.2020 erfolgt.
  • Rumänien: Eine Drohne mit Wärmebildkamera wurde bereits für die Überprüfung von Dächern und hohen Gebäude gekauft und wird eingesetzt. (siehe Film https://www.reiwag.com/unternehmen/interne-news-seiten/drohne-mit-waermebildkamera)
  • Meistertitel sind ab Ende August 2020 eintragungsfähig:

Mit der Novelle der Gewerbeordnung die im Nationalrat beschlossen wurde, wird der Meister- und Meisterinnentitel eintragungsfähig.

Damit können sich die Meister- und Meisterinnen ab Ende August 2020 in öffentlichen Dokumenten wie z.B. Reisepass, Personalausweis ihren Meistertitel eintragen lassen und als Abkürzung (Mst.in bzw. Mst.) vor dem Namen führen.

Der Meistertitel ist formal dem akademischen Bachelor gleichgestellt und stärkt damit das Ansehen der Spezialisten. 95 Prozent der Kunden attestieren Meisterbetrieben eine hohe Qualität bei der Erbringung ihrer Leistungen.

Weiter Schritte sind von der Regierung für 2020 – 2024 zu erwarten.

REIWAG ist stolz darauf viele Meister zu beschäftigen. Weitere Mitarbeiter absolvieren derzeit die Ausbildung zum Meister.

Zukaufsaktivitäten gibt es in und für:

  • Tschechien 
  • Kroatien
  • Serbien
  • Rumänien
  • Österreich

www.reiwag.com
Unternehmensprofil: leitbetriebe.at/reiwag-facility-services-gmbh/