Univ.Prof.Dr. Karl-Heinz Leitner, AIT Austrian Institute of Technology und Leiter der Jury Mission Innovation auf der COP 28 Klimakonferenz mit Preisträgerin Gabriela Maria Straka; © APA

Brau Union Österreich Nachhaltigkeitsbericht: Erfolge und Meilensteine am Weg zu einer nachhaltigen Bierkultur

Der soeben veröffentlichte Nachhaltigkeitsbericht 2022 belegt die Fortschritte am Weg zu einer vollkommen nachhaltigen Bierproduktion in den Brauereien der Brau Union Österreich.

Bereits zum dreizehnten Mal veröffentlicht die Brau Union Österreich ihren Nachhaltigkeitsbericht und legt gemäß den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) die ökologischen Kennzahlen der Brauereistandorte des vergangenen Jahres 2022 offen. Gabriela Maria Straka, Director Corporate Affairs & ESG Sustainability bei der Brau Union Österreich, erklärt: „Das Nachhaltigkeitsengagement ist fest in unseren Unternehmenszielen verankert. Wir wollen die Bierkultur nach sozialen und ökologischen Herausforderungen gestalten – und damit bis 2030 in der gesamten Produktion netto CO2-neutral sein, bis 2040 sogar in der gesamten Wertschöpfungskette. Wie nahe wir diesem Ziel an unseren Brauereien in ganz Österreich schon sind, welche Ziele schon erreicht wurden und welche nächsten Schritte wir uns vorgenommen haben, ist im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht nachzulesen.“

Wasser, Energie, Beschaffung: Die vielen Kennzahlen der Nachhaltigkeit
Damit Nachhaltigkeit mehr als ein Schlagwort ist, muss es messbare Parameter und auch Ziele geben. So hat sich die Brau Union Österreich für 2022 das Ziel gesetzt, den Frischwasserverbrauch auf 3,14 Hektoliter Wasser pro Hektoliter Bier zu senken. Tatsächlich wurde dieses Ziel mit 3,12hl bereits unterschritten, besonders effizient arbeitet hier die Brauerei Schwechat, die mit rund 2,6 hl Wasser / hl Bier auskommt. Ziel bis 2030 ist es, über alle Standorte hinweg einen Durchschnitt von 2,9 hl Wasser / hl Bier zu erreichen.

Im Bereich des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen ist das Ziel, bis 2030 in der gesamten Produktion netto CO2-neutral zu sein. Das Ziel für 2022, den Energieverbrauch in der Produktion auf 76,7MJ/hl Bier zu reduzieren, konnte ebenfalls erreicht bzw. unterschritten werden.

Im Bereich der Beschaffung ist das Ziel, immer nachhaltiger und regionaler zu werden. So finden bereits 75% der Wertschöpfung in Österreich statt. Ein eigenes Programm sorgt dafür, dass auch die Lieferanten punkto Nachhaltigkeit bewertet werden und diversen definierten Grundsätzen und Werten folgen müssen.

Umweltfreundlicher Online-Zugang und ausgezeichnetes Engagement
Ein Überblick über alle Initiativen, die im Jahr 2022 realisiert und geplant wurden und sich an den Sustainable Development Goals (SDGs) des UN Global Compact orientieren, findet sich im aktuellen Nachhaltigkeitsbericht. Im Sinne der Nachhaltigkeit wird der Bericht nicht gedruckt, ist aber online auf der Unternehmenswebsite zugänglich: www.brauunion.at/nachhaltigkeit/nachhaltigkeitsbericht/

„Wir wollen mit unseren vielfältigen Projekten, ob groß oder kleiner, nicht nur zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele beitragen, sondern die großen Herausforderungen unserer Zeit sowie unsere Lösungsansätze dafür aufzeigen und vorleben, wie wir alle verantwortungsvoll und bewusster mit unserer Erde umgehen können. Dass diese Strategie von Erfolg gekrönt ist, beweisen auch immer wieder Anerkennungen durch externe und unabhängige Stellen – so war z. B. die Brauerei Wieselburg ganz aktuell für den HERMES.Klimaschutz.Preis nominiert, die Brauerei Puntigam wurde mit dem ÖKOPROFIT-Gütesiegel der Stadt Graz ausgezeichnet“, erläutert Straka, die auch als ehrenamtliches Vorstandsmitglied des United Nations Global Compact und RespACT, Austrian Business Council for Sustainable Development, die österreichische Nachhaltigkeitsagenda mit ihren Sustainable Devolopment Goals – kurz SDGs – vorantreibt. Für letzteres Engagement wurde Straka zuletzt von der Mission Innovation Net-Zero Industries im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Dubai (COP28) als beste „Innovatorin“ ausgezeichnet. Die Mission Innovation Net-Zero Industries würdigt Personen, die sich durch ihre Innovationen und ihren besonderen Einsatz für eine emissionsfreie Produktion auszeichnen.

Weiter zum Unternehmensprofil
teilen