Start News ÖBB Werbung und Goldbach realisieren reichweitenstärkstes programmatisches Digital Out of Home Netzwerk...

ÖBB Werbung und Goldbach realisieren reichweitenstärkstes programmatisches Digital Out of Home Netzwerk Österreichs

PRO-DOOH © ÖBB_Andreas Scheiblecker
  • ÖBB Werbung und Goldbach heben Relevanz des Mediums Digital Out of Home (DOOH) mit programmatischer Buchung auf nächste Stufe
  • Ab sofort alle 101 digitalen Bildschirmsysteme der ÖBB Werbung auf den 77 größten heimischen Bahnhöfen programmatisch buchbar
  • First Mover: SalzburgerLand Tourismus setzt erste PRO-DOOH Kampagne um

 Die eigene Werbung gezielt an die gewünschte Zielgruppe, gebündelt mit dem richtigen Angebot ausspielen und das alles in Echtzeit, voll automatisiert und Budget-sparend – das ist der Traum von vielen Marketing-Verantwortlichen. Mithilfe von Programmatic Digital Out of Home (PRO-DOOH) Buchungen wird dieser Traum nun Wirklichkeit. Die ÖBB Werbung und der Screen Vermarkter Goldbach realisieren gemeinsam das reichweitenstärkste programmatische DOOH Netzwerk Österreichs. Ab sofort können alle 101 digitalen Bildschirmsysteme der ÖBB Werbung auf den 77 größten heimischen Bahnhöfen programmatisch gebucht werden.

„Wir freuen uns gemeinsam mit Goldbach unser Railscreen Station Netzwerk in das nächste OOH-Level zu führen. Durch Programmatic DOOH eröffnen wir unseren Werbekunden eine noch genauere Treffsicherheit in der Zielgruppenansprache und on Top die optimale Effizienz Ihres OOH-Werbebudgets“, freut sich Karin Seywald-Czihak, Geschäftsführerin ÖBB Werbung.

Größtmögliche Flexibilität zur Erreichung der Zielgruppe
Während innerhalb der klassischen Werbung die programmatische Werbung bereits eine gelebte Buchungsmöglichkeit ist, fehlten bisher die Möglichkeiten, KundInnen abseits ihres eigenen Smartphones oder Computers programmatisch zu erreichen.

Der Schulterschluss des Screen Vermarkters Goldbach und der ÖBB Werbung, der Außenwerbe-Unit der ÖBB, hat dies nun geändert und bringt programmatische Werbung in den öffentlichen Raum: Alle 101 digitalen Bildschirmsysteme der ÖBB Werbung auf den 77 größten heimischen Bahnhöfen können ab sofort programmatisch gebucht werden. Werbespots können in definierten Zeitfenstern ausgespielt werden, um so größtmögliche Flexibilität zur Erreichung der Zielgruppe zu gewährleisten. Verfügbares Werbe-Inventar wird in Echtzeit online über Bieterplattformen angeboten. Für Goldbach und die ÖBB Werbung erschließt sich damit ein de facto globaler Markt an Mediaspendings unterschiedlicher Kunden.

Data Driven Campaigning hält mit der Entwicklung programmatischer Aussteuerung jetzt auch Einzug in die Außenwerbung. Goldbach Austria Geschäftsführer Josef Almer: „Wir beschäftigen uns bereits seit über vier Jahren mit der Umsetzung von Programmatic DOOH mittels datengetriebener Kampagnen und konnten unser technologisches Setup zuletzt enorm verbessern. Umso mehr freut es uns, die Relevanz des Mediums DOOH hier in Österreich auf eine nächste Stufe heben und das neue Angebot nun gemeinsam mit der ÖBB Werbung unseren Kunden und Partnern zur Verfügung stellen zu können.“

SalzburgerLand Tourismus setzt erste programmatische DOOH Kampagne um
Als First Mover für das neue programmatische DOOH Netzwerkangebot konnte SalzburgerLand Tourismus gewonnen werden. Die Kampagne startet anlässlich des Salzburger Winter Kick-Offs am 5. Oktober und wird im Bereich Außenwerbung erstmals in Österreich rein programmatisch ausgeliefert.

Um die gewünschte Zielgruppe zu erreichen, entschied man sich für eine nationale Ausspielung der Werbemittel an allen ÖBB Bahnhöfen mit lokalen Einschränkungen für Vorarlberg, Tirol, Schwarzach-St.Veit und Zell am See. Der zusätzliche Einsatz eines Zeit-Targetings Montag bis Freitag jeweils 06:00-08:00 und 17:00-19:00 Uhr ermöglicht die gewünschte zielgenaue Ansprache berufstätiger Bevölkerungsgruppen am Arbeitsweg.

Für SalzburgerLand Geschäftsführer Leo Bauernberger ist die Nutzung programmatischer Ausspielungen am Bahnhof die logische Weiterführung einer ganzheitlichen Kommunikationsstrategie: „Auf dem Weg zur nachhaltigen Urlaubsdestination wollen wir vermehrt Bahnfahrerinnen und Bahnfahrer gerade im, für unseren Tourismus so bedeutenden, ostösterreichischen Raum ansprechen. Da ist es für uns selbstverständlich, als First Mover mit der DOOH-Kampagne direkt an den Bahnsteigen auf die attraktiven Angebote für eine umweltfreundliche Anreise in den Skiurlaub aufmerksam zu machen. Schließlich ist das Salzburger Land dank seiner zentralen Lage innerhalb Österreichs und nicht zuletzt auch der hervorragenden Bahn-Anbindung in zahlreiche Skigebiete – darunter Zell am See-Kaprun, Saalfelden Leogang, das Gasteinertal, St. Johann im Pongau oder auch Radstadt – ein perfektes Ziel für Winterurlauber, die bequem mit der Bahn anreisen möchten.“

www.oebb.at

Link zum Unternehmensprofil: hier