VBV-Pensionskasse: Nachhaltigste Pensionskasse mit sehr guter Performance

Mit einer Performance von Plus 3,71 Prozent sowie einem Wachstum bei Kunden, Berechtigten und verwaltetem Vermögen konnte die VBV das Jahr 2020 sehr erfolgreich abschließen. Die führende heimische Pensionskasse wurde zudem erneut bei einem prominenten Ranking als beste und nachhaltigste Pensionskasse ausgezeichnet. Zudem hat sie ihr Aktienportfolio mitten in der größten Finanzkrise nachhaltig umgebaut.

„2020 war auf Grund der Corona-Pandemie kein einfaches Geschäftsjahr. Umso mehr freuen wir uns, dass wir unsere Marktführerschaft weiter ausbauen konnten. So veranlagen wir bereits für rund 335.000 Berechtigte ein Sozialkapital von 7,95 Mrd. Euro. Zudem hat es auch 2020 – trotz Corona-Krise – eine Nachfrage nach Pensionskassenmodellen gegeben“, erklärt Gernot Heschl, Vorstandsvorsitzender der VBV-Pensionskasse. „Die VBV konnte in den letzten Jahren 86 Prozent der Ausschreibungen am Markt gewinnen. Wir waren zum Beispiel in der IT-Branche sehr erfolgreich.“

Sehr gefragt ist hier auch das Onlineservice der VBV-Gruppe „Meine VBV“. Mit über 110.000 Usern erreicht „Meine VBV“ bereits 40 Prozent aller VBV-Pensionskassenkunden und ist damit das beliebteste und mondernste Onlineportal in der Pensionskassenbranche. Solche Digital-Maßnahmen waren im Jahr 2020 besonders gut geeignet, um das umfassende Kundenservice trotz Corona-Krise auf höchstem Niveau fortführen zu können. Auch in anderen Bereichen haben wir digitale Services und Formate im Jahr 2020 massiv genutzt, um den Betrieb trotz Corona-bedingter Einschränkungen wie gewohnt aufrecht zu erhalten. „Laut Umfragen sind unsere Kunden zu 96 Prozent mit unserem Unternehmen sehr zufrieden oder zufrieden“, freut sich Gernot Heschl.

Mit einer Performance von Plus 3,71 Prozent konnte die VBV-Pensionskasse trotz aller Verwerfungen an den Kapitalmärkten 2020 ein sehr gutes Veranlagungsergebnis für ihre Berechtigten erzielen; deutlich über dem Branchenschnitt von 2,55 Prozent. „2020 war das schwierigste und herausforderndste Jahr im Veranlagungsgeschäft der letzten 30 Jahre. Hier waren die Erfahrung unseres Veranlagungs-Teams und das rasche Verstehen der außergewöhnlichen Situation entscheidend“, erklärt Günther Schiendl, für Veranlagung zuständiges Mitglied des Vorstandes der VBV-Pensionskasse. „Wir konnten durch rechtzeitige Absicherungs- bzw. Verkaufsmaßnahmen die Kursverluste, also vorübergehende Bewertungsverluste, dämpfen, und in der Erholungsphase seit April wieder sehr gut aufholen.“ Die VBV-Pensionskasse kann auch mittel- bzw. langfristig auf überdurchschnittlich gute Veranlagungsergebnisse verweisen. Sie liegt in der dreijährigen (3,70 Prozent), fünfjährigen (4,00 Prozent) und auch zehnjährigen (4,03 Prozent) Betrachtung über dem Branchenschnitt.

www.vbv.at

Link zum Unternehmensprofil: hier

teilen